Hallo!

Dies ist mein erster Beitrag im comp/lex Blog. Noch ein bloggender Anwalt? Ja, genau. Weil ein Blog nach wie vor das ideale Medium ist, um zu zeigen, was ich unter dem Namen comp/lex mache und künftig machen werde.

Keine Sorge: Ich weiß, was ich da tue. Als JuraBlogs vor einigen Jahren noch nicht 500-nochwas, sondern knapp 100 Blogs auf der Liste hatte, war ich an dreien von ihnen aktiv beteiligt. Als ich 2008 in der Großkanzlei anfing, bin ich erstmal “abgetaucht”. Dann habe ich das erste Weblog von DLA Piper (das ist nach Köpfen die größte Kanzlei der Welt) konzipiert und betreut, zugleich eines der ersten Großkanzlei-Blogs in Deutschland. (Manche sagen, das sei kein Blog, weil man dort nicht kommentieren kann. Dazu hier kein Kommentar.)

Jetzt bin ich also nicht mehr in der Großkanzlei … und kann bloggen was ich will. Was das sein wird? Dazu mehr im nächsten Beitrag! Wir lesen uns!


Ähnliche Artikel:

Kommentare:

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.