Ihr Anliegen

Ihr IT-Unternehmen möchte professioneller agieren.

Ihr Unternehmen hat Erfolg - jetzt möchten Sie den nächsten Schritt machen. Was Ihnen dazu fehlt, sind professionelle Strukturen. Sie verstehen, dass fehlende rechtliche Unterstützung Ihr Unternehmen am Wachstum hindern kann. Sie wünschen sich eine kluge und schlanke rechtliche Begleitung, damit Sie rechtliche Fragen nicht mehr dem Zufall überlassen müssen und Ihr Unternehmen in stabilen Strukturen ungehindert wachsen kann.

Dies sind die wichtigsten Situationen, in denen uns Unternehmen und Unternehmer beauftragen und unserem Rat vertrauen.

Bessere Geschäfte

Professionelle Geschäfte statt “Herumwurschtelei”. Sie möchten sich nicht mehr darauf verlassen, dass Ihre Kunden- und Lieferantenverträge im Giftschrank landen und nie wieder gelesen werden müssen. Statt dessen möchten Sie gute und klare AGB und Musterverträge, und vor allem einen klaren Plan, wie Sie mit Anpassungen umgehen. Für Geschäfte, mit denen Sie wachsen können und die Ihnen echte Sicherheit geben.

So sieht “Herumwurschtelei” aus. Die meisten kleinen und mittelgroßen IT-Unternehmen sind hiervon leider ein gutes Stück entfernt. Bei ihnen sieht es eher so aus:
  • Ihre AGB und Musterverträge wurden per “Copy & Paste” erstellt, sie passen weder zu Ihrem tatsächlichen Geschäft noch zu den Marktstandards.
  • Falls Ihr Geschäftspartner Änderungswünsche an Ihren Dokumenten hat oder eigene Regelungen vorschlägt, prüfen Sie das mal so, mal so. Auf ein planmäßiges Verfahren verzichten Sie.
  • Geschlossene Verträge landen im Giftschrank, und Sie beten jeden Abend, dass sie niemals wieder zum Vorschein kommen.

Hier möchten Sie hin. Sie möchten, dass die “rechtliche Herumwurschtelei” aufhört und Ihre Geschäfte endlich professionell ablaufen?

Sauber bleiben

Die Einhaltung von Recht und Gesetz bereiten Ihnen Sorge. Sie fragen sich, ob Ihr Unternehmen auf “sicherem Gelände gebaut” ist: Dürfen Sie das tun, was Sie tun? Sie wünschen sich Ansprechpartner, die nicht nur die Gesetze, sondern auch Ihr Geschäft verstehen - und Ihnen Empfehlungen geben, die Sie schnell verstehen und leicht umsetzen können.

Die klassischen gesetzlichen Risiken für IT-KMU. Dies sind Beispiele für typische Situationen, in denen Ihr IT-Unternehmen Gefahr läuft, gegen Gesetze zu verstoßen:
  • Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten in Ihrem Unternehmen eine zentrale Rolle spielt, sollten Sie die Datenschutzgesetze einhalten.
  • Wenn zu Ihren Kunden private Verbraucher zählen, verstoßen Sie womöglich gegen Verbraucherschutzgesetze (z.B. im E-Commerce).
  • Wenn Ihr (Online-)Geschäft auf Inhalten und Handlungen Ihrer Nutzer basiert, unterliegen Sie unter Umständen besonderen Prüf-, Löschungs- und Auskunftspflichten.
  • Gerade wenn Sie in sicherheitskritischen Branchen unterwegs sind, sind Sie zur Einhaltung besonderer Anforderungen an die IT-Sicherheit verpflichtet.
  • Wenn Sie Kundengelder vermitteln und auf eigenen Konten „parken“, fallen Sie unter die gesetzlichen Anforderungen an Zahlungsdienstleister (oder sogar Kreditinstitute).

Hier möchten Sie hin. Sie möchten dauerhaft das gute Gefühl, die für Ihr Geschäft relevanten Gesetze einzuhalten - oder zumindest die Risiken eines “Handelns in der Grauzone” zu kennen.

Konflikte lösen

Konflikte zehren an Ihren Nerven. Ihr Unternehmen ist zwar nicht die Deutsche Bank, aber ab und zu kommt es auch bei Ihnen zum Streit mit einem Kunden, Lieferanten oder Konkurrenten. Das bereitet Ihnen schon genug Kopfzerbrechen. Sie wünschen sich einen rechtlichen Beistand, der Sie und Ihr Problem versteht und Ihnen hilft, es möglichst kurz und schmerzlos zu lösen.

Es läuft nicht immer alles wie gewünscht. Dies sind typische Konfliktsituationen, in denen wir Ihnen helfen können:
  • IT-Projekte in Schieflage mit der Gefahr der vorzeitigen Beendigung (Kündigung / Rücktritt) durch beide Seiten und damit verbundenen Ansprüchen auf Schadensersatz.
  • Ansprüche Ihrer Kunden wegen nicht vertragsgemäßer Leistungen.
  • Umgekehrt: Ansprüche gegen Ihre Kunden, weil sie nicht wie gewünscht mitarbeiten und sich deshalb das Projekt verzögert.
  • Leistungsausfälle (oder entsprechende Drohung) auf Lieferantenseite. Können Sie Ihrem Kunden kündigen, wenn Sie deshalb nicht mehr leisten können?
  • Die Frage der Deckung möglicher Ansprüche von Kunden und Lieferanten durch Ihre (IT-)Versicherung.

Hier möchten Sie hin. Sie wünschen sich im ersten Schritt eine schnelle und klare Einschätzung der rechtlichen Situation und der Möglichkeiten, diesen Konflikt zu lösen. Falls es hart auf hart kommt, brauchen Sie vor Gericht den kühlen Kopf eines erfahrenen Anwalts.

Werte schützen

Sie sind unsicher, ob Ihre Vermögenswerte sicher sind. Ein wesentlicher Vermögenswert Ihres Unternehmens ist ihr geistiges Eigentum. Das ist “unter Beschuss”: Konkurrenten, Hacker und andere Trolle haben es auf Sie abgesehen. Sie möchten die Kontrolle nicht aus der Hand geben und alle Schutzmöglichkeiten nutzen, die das Recht Ihnen bieten kann.

Gefahren für Ihre Unternehmenswerte. Dies sind typische Situationen, in denen Ihre Unternehmenswerte in Gefahr sind:
  • Unbekannte Täter hacken Ihre Software und vertreiben Sie über das Internet. Sie möchten diese Angebote stoppen und die Täter aufspüren.
  • IT-Anbieter nutzen Ihre Software in eigenen Produkten, obwohl Sie das nicht dürfen oder Sie die entsprechenden Anforderungen (z.B. an Open-Source-Software) nicht erfüllen.
  • Ihre eigenen Ideen tauchen plötzlich in Form eines Konkurrenzprodukts am Markt auf. Dabei hatten Sie mit einem Unternehmen, dem Sie Ihre Idee präsentiert hatten, ein NDA abgeschlossen.
  • Ein Konkurrent ist der Meinung, Ihre Software sei von seiner „abgekupfert“ und mahnt Sie deshalb ab.
  • Kunden möchten Zugriff auf Ihr “Heiligtum”, den Quellcode, um für Lieferschwierigkeiten und den “worst case” der Insolvenz gerüstet zu sein.

Hier möchten Sie hin. Sie brauchen einen klaren Überblick, welche Gefahren Ihrem Unternehmen drohen und was Sie dagegen unternehmen können - sofort und präventiv für die Zukunft. Vielleicht brauchen Sie auch Hilfe beim “Gegenangriff” vor Gericht oder bei der Staatsanwaltschaft.

Dauer-Support

Sie brauchen dauerhafte rechtliche Unterstützung. Der Beratungsbedarf Ihres IT-Unternehmens lässt sich keiner Situation klar zuordnen - aber fest steht, dass Sie “schwimmen”: Was Ihnen vor allem fehlt, ist ein dauerhafter Ansprechpartner für Ihre rechtlichen Fragen und Probleme. Er soll ähnlich ticken wie Sie und Ihre Sprache sprechen.

Hilfe hat verschiedene Gesichter. Dies sind typische Situationen, in denen Sie sich unseren Dauer-Support wünschen:
  • Sie haben immer wieder kurze rechtliche Fragen, die Ihnen „alltäglich“ erscheinen, und möchten schnelle Antworten, ohne vorher lange über Kosten zu sprechen.
  • Ihr IT-Unternehmen hat laufend ganz verschiedene rechtliche Anliegen, aber der Aufbau einer eigenen Rechtsabteilung erscheint Ihnen zu teuer und zu mühsam.
  • Sie haben eine „Generalisten“-Rechtsabteilung, die sich über laufende Unterstützung IT-rechtlicher Spezialisten freut.
  • Wenn Ihre Syndikusanwälte Konflikte nicht außergerichtlich lösen können, brauchen Sie Unterstützung vor Gericht.

Hier möchten Sie hin. Sie wünschen sich in diesen Fällen eine vertrauensvolle, langfristige und vor allem unkomplizierte Zusammenarbeit - auch was die Kostenfrage betrifft.

FAQ

Je stärker Ihr Unternehmen wächst, umso größer werden Ihre rechtlichen Herausforderungen. Wenn Sie in so einer Wachstumsphase ohne Rechtsberatung arbeiten, können sich die rechtlichen Risiken in Ihrem Unternehmen schnell häufen. Sie leben mit „tickenden Zeitbomben“, Ihre Aussichten werden wackelig und unsicher. Unsere Beratung bringt Ihnen ein sicheres rechtliches Fundament, auf dessen Grundlage Ihr Unternehmen entspannt wachsen kann.
Ja, sehr gerne sogar (vorausgesetzt, wir vertreten keinen der Anbieter, mit denen Sie zusammenarbeiten). Sprechen Sie uns einfach an.
Ja, das können wir. Wir sind aber keine Gesellschafts-, Marken- oder Arbeitsrechtler. Deshalb erbringen wir Beratungsleistungen in anderen Rechtsgebieten nicht selbst. Wir helfen Ihnen dann zum einen, indem wir Ihnen sehr nette und erfahrene Kollegen in diesen Bereichen empfehlen. Je nach konkretem Beratungsbedarf können wir zum anderen Ihre Zusammenarbeit mit diesen Kollegen betreuen. Es können sich auch Konstellation der interdisziplinären Zusammenarbeit ergeben: Dann beauftragen Sie uns und Kollegen übernehmen „intern“ Teile der Arbeit.
Sicher! Wie bei allen unseren Mandanten achten wir bei Startups darauf, nur tatsächlich benötigte und sinnvolle Leistungen anzubieten und diese fair zu bepreisen. Dabei arbeiten wir am liebsten mit Festpreisen und laufenden Pauschalen. Gerade für Startups kann es sinnvoll sein, unseren IT-Recht-Helpdesk zu nutzen.
Wenn Sie als Privatperson abgemahnt wurden, leider nicht. Wir beraten nur Unternehmen und Unternehmer. Wenn Sie möchten, empfehlen wir Ihnen gerne Kollegen, die auf den Umgang mit Filesharing-Abmahnungen spezialisiert sind.
Wir versuchen es zumindest, fragen Sie uns gerne. Allerdings sind derzeit unsere Kapazitäten für diese Art der Unterstützung begrenzt. Außerdem können wir nur eingeschränkt „vor Ort“ arbeiten. Falls wir selbst keine ausreichenden Kapazitäten haben, hören wir uns gerne im Kollegenkreis um.
Klassische Juristenantwort: Kommt drauf an. Nämlich auf den Umfang und den Ort. Wir sitzen in München und können reisen, allerdings nur in begrenztem Umfang. Häufig merken wir, dass eine tatsächliche Vor-Ort-Unterstützung nach einer gewissen Einarbeitungszeit nicht mehr unbedingt nötig ist.
Ja! Wir beraten deutschland- und weltweit. Einige unserer besten Mandanten sitzen weit von uns entfernt. Wir beherrschen alle Arten der Fernkommunikation, sodass Sie sich uns immer sehr nah fühlen werden.

Wir verwenden Cookies zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens. Diese Analyse erfolgt anonymisiert mit Hilfe des Tools "Piwik". Mehr dazu erfahren oder Akzeptieren