Mein (fast) papierloses Büro

Ab und zu möchte ich hier etwas zum Thema „IT im Recht“ schreiben. Seit Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich einen ganz anderen Blick auf das Thema als vorher: Vor allem deshalb, weil ich mir selbst überlegen kann und muss, wie ich IT im Recht zu meinem Vorteil einsetzen kann. Ich bin also kein reiner Forscher und Beobachter mehr, sondern Anwender – und zwar einer, der sich die Dinge so einrichten kann wie er will. Das macht vieles interessanter.

Einer meiner Wünsche in diesem Zusammenhang ist das (fast) papierlose Büro. Aus verschiedenen Gründen bin ich davon noch ein gutes Stück entfernt, aber ich arbeite dran. Die passende Hardware ist schon im Einsatz, nämlich der Dokumentenscanner Fujitsu ScanSnap S1500M, passend zu meinem MacBook Air. Der Scanner ist nicht billig (d.h. er war teurer als mein 25 kg schweres Farblaser-Multifunktionsgerät), funktioniert aber super.

Meine papierlose Dokumentenverwaltung und Arbeitsabläufe sind noch alles andere als ausgereift. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass der MacSparky-Autor David Sparks vor kurzem „Paperless – A MacSparky Field Guide“ veröffentlicht hat. In diesem eBook (im iBookstore und im PDF-Format für wenig Geld erhältlich) geht es ums papierlose Arbeiten mit dem Mac, dem iPhone und iPad. Das eBook ist gut 120 Seiten stark und enthält zudem 32 Screencasts und vier Filme.

Das Ganze geht nicht wahnsinnig in die Tiefe, gibt aber einen sehr guten Überblick über das Erfassen, Speichern, Sichern, Verwalten und Signieren digitalisierter Dokumente. Ich werde es bald durcharbeiten und sicher einige Tipps umsetzen. Und natürlich freue ich mich über Kommentare hier im Blog zu diesem Thema.


Themen:

Ähnliche Artikel:

Kommentare:

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.