FAQ

... zu unseren Leistungen

Je stärker Ihr Unternehmen wächst, umso größer werden Ihre rechtlichen Herausforderungen. Wenn Sie in so einer Wachstumsphase ohne Rechtsberatung arbeiten, können sich die rechtlichen Risiken in Ihrem Unternehmen schnell häufen. Sie leben mit „tickenden Zeitbomben“, Ihre Aussichten werden wackelig und unsicher. Unsere Beratung bringt Ihnen ein sicheres rechtliches Fundament, auf dessen Grundlage Ihr Unternehmen entspannt wachsen kann.
Ja, sehr gerne sogar (vorausgesetzt, wir vertreten keinen der Anbieter, mit denen Sie zusammenarbeiten). Sprechen Sie uns einfach an.
Ja, das können wir. Wir sind aber keine Gesellschafts-, Marken- oder Arbeitsrechtler. Deshalb erbringen wir Beratungsleistungen in anderen Rechtsgebieten nicht selbst. Wir helfen Ihnen dann zum einen, indem wir Ihnen sehr nette und erfahrene Kollegen in diesen Bereichen empfehlen. Je nach konkretem Beratungsbedarf können wir zum anderen Ihre Zusammenarbeit mit diesen Kollegen betreuen. Es können sich auch Konstellation der interdisziplinären Zusammenarbeit ergeben: Dann beauftragen Sie uns und Kollegen übernehmen „intern“ Teile der Arbeit.
Sicher! Wie bei allen unseren Mandanten achten wir bei Startups darauf, nur tatsächlich benötigte und sinnvolle Leistungen anzubieten und diese fair zu bepreisen. Dabei arbeiten wir am liebsten mit Festpreisen und laufenden Pauschalen. Gerade für Startups kann es sinnvoll sein, unseren IT-Recht-Helpdesk zu nutzen.
Wenn Sie als Privatperson abgemahnt wurden, leider nicht. Wir beraten nur Unternehmen und Unternehmer. Wenn Sie möchten, empfehlen wir Ihnen gerne Kollegen, die auf den Umgang mit Filesharing-Abmahnungen spezialisiert sind.
Wir versuchen es zumindest, fragen Sie uns gerne. Allerdings sind derzeit unsere Kapazitäten für diese Art der Unterstützung begrenzt. Außerdem können wir nur eingeschränkt „vor Ort“ arbeiten. Falls wir selbst keine ausreichenden Kapazitäten haben, hören wir uns gerne im Kollegenkreis um.
Klassische Juristenantwort: Kommt drauf an. Nämlich auf den Umfang und den Ort. Wir sitzen in München und können reisen, allerdings nur in begrenztem Umfang. Häufig merken wir, dass eine tatsächliche Vor-Ort-Unterstützung nach einer gewissen Einarbeitungszeit nicht mehr unbedingt nötig ist.
Ja! Wir beraten deutschland- und weltweit. Einige unserer besten Mandanten sitzen weit von uns entfernt. Wir beherrschen alle Arten der Fernkommunikation, sodass Sie sich uns immer sehr nah fühlen werden.
Weil wir meinen, dass Anwälte das Leben ihres Mandanten zu oft schwerer machen als es einfacher zu machen. Wir haben uns gefragt, warum so viele kleinere IT-Unternehmen Rechtsberatung erst dann in Anspruch nehmen, wenn es schon „brennt“ - und nicht schon vorher. Der Hauptgrund ist aus unserer Sicht weniger das Geld. Es ist eher die Aussicht, dass mit der Rechtsberatung ein „Projekt“ beginnt, das Zeit und Nerven kostet. Und zwar nicht nur den Anwalt, sondern auch den Mandanten. An diesem Punkt setzen wir an. Wir möchten, dass Sie es leicht mit uns haben und Sie wirklich dafür belohnt werden, dass Sie mit uns zusammen arbeiten.
Wir arbeiten vor allem an drei Dingen, um Rechtsberatung für unsere Mandanten so einfach und angenehm wie möglich zu machen:
  • Transparenz: Damit meinen wir transparente Leistungen und transparente Preise.
  • Kommunikation: Dazu gehören für uns z.B. direkte Erreichbarkeit, schnelle Arbeit, angenehmer Umgang und klare Sprache.
  • Technik: Wir nutzen modernste Technik zu Ihrem Vorteil.
Extrem wichtig. Unsere eigenen technischen Prozesse und Werkzeuge helfen uns, schnell und effizient zu arbeiten und mit Ihnen schnell und direkt zu kommunizieren. Technik ist für uns weder Selbstzweck noch Allheilmittel, aber eine entscheidende Voraussetzung für einfache, gute und preiswerte Rechtsberatung.
Selbstverständlich. Sie können an unsere Arbeit die gleichen Anforderungen stellen wie an große Wirtschaftskanzleien. Dazu gehören auch Vertragsentwürfe, Verhandlungen und Beratungen in englischer Sprache.

... zu unseren Preisen

Zunächst: Ganz herzlichen Dank für Ihre Anfrage! Bevor wir Ihnen ein konkretes Angebot machen können, müssen wir Ihr konkretes Anliegen kurz telefonisch besprechen. Keine Sorge, das dauert nicht lange. Im Anschluss wissen wir meist genau, was Sie brauchen, und wir machen Ihnen normalerweise ein Festpreisangebot.
Wenn wir nach Aufwand abrechnen (was wir gar nicht so häufig tun), rechnen wir pro Stunde EUR 250,00 und pro Arbeitstag EUR 2.0000,00 ab.
Eine sehr gute Frage. Die wohl einfachste Antwort: Weil der Markt es hergibt. Was vielen aber nicht klar ist: Wie kleinteilig wir Zeiten erfassen. In einer Stunde können wir häufig sehr viel mehr umsetzen als ein Softwareentwickler (so jedenfalls unsere Erfahrung). Und wir lassen uns nicht fürs Debuggen bezahlen. 😉
Weil wir erstens meinen, dass er so schon hoch genug ist. Zweitens, weil wir clever wirtschaften und erheblich geringere Unkosten haben als viele andere Kanzleien.
Wir sind wohl günstiger als große Kanzleien, weil wir geringere Unkosten haben. Ansonsten können wir das nicht beurteilen, gerade auch deshalb, weil wir Preisvergleiche über Stundensätze für untauglich halten. Letztlich achten wir in jedem Mandat zu jeder Zeit darauf, dass Sie für Ihr Geld werthaltige Leistungen bekommen.
Wir sind wohl günstiger als große Kanzleien, weil wir geringere Unkosten haben. Ansonsten können wir das nicht beurteilen, gerade auch deshalb, weil wir Preisvergleiche über Stundensätze für untauglich halten. Letztlich achten wir in jedem Mandat zu jeder Zeit darauf, dass Sie für Ihr Geld werthaltige Leistungen bekommen.
Das funktioniert bei uns normalerweise nicht. Vor allem, weil wir nur für Unternehmen arbeiten und wir kaum Versicherungen kennen, die Rechtsberatung für Unternehmen abdecken. Aber wenn Sie so etwas haben, sprechen Sie uns gerne darauf an.
Ja, wenn sich unser bürokratischer Aufwand in Grenzen hält. Sprechen Sie uns gerne an, wir klären das schnell und versuchen, alles möglich zu machen.

... zu unserer Kanzlei

Nein, so sehen wir uns nicht. Wir glauben, dass die meisten IT-Manager und -Unternehmer nicht in eine Boutique gehen, wenn Sie neue Kleidung brauchen. Deshalb gehen sie auch nicht in eine „Anwalts-Boutique“, wenn sie Rechtsberatung brauchen.
Wir haben selbst in großen Kanzleien gearbeitet und dort viel gelernt. In großen Kanzleien arbeiten in der Regel hervorragende Anwälte, die auf höchstem Niveau beraten. Diese Beratung ist aber in der Regel auf die Bedürfnisse großer und international tätiger Unternehmen ausgerichtet (und sie hat ihren Preis). Kleine und mittelgroße Unternehmen haben normalerweise anderen Beratungsbedarf: Weniger Beratungsvolumen, alltäglichere Aufgaben, eher nationales Geschäft. Deshalb haben wir häufig erlebt, dass die Zusammenarbeit zwischen großen Kanzleien und kleineren Unternehmen oft unbefriedigend verläuft.
Es mag sehr gute „mittelständische“ (also mittelgroße und an den Mittelstand gerichtete) Kanzleien geben. Was wir dort allerdings immer wieder miterleben, sind altmodische Arbeitsweisen, schlechter Service und verkrustete Strukturen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Die finden wir super! Wir haben dazu kürzlich einen Blog-Beitrag geschrieben. Um das klarzustellen: Wir sind kein „Legal Tech“-Unternehmen, sondern eine „normale“ Kanzlei. „Legal Tech“ hat den Anspruch, den Anwaltsmarkt zu revolutionieren. Wir meinen, dass „Legal Tech“ vor allem guten Kanzleien helfen wird, einen Wettbewerbsvorsprung zu erzielen. „Legal Tech“ birgt aus unserer Sicht weniger die Gefahr, dass anspruchsvolle Mandanten wie Sie Online-Angebote nutzen statt gute „menschliche“ Rechtsberatung.
Keine. Warum nicht, schreiben wir hier.
Keine bestimmten. Es kann passieren, dass wir Ihnen bestimmte Tools vorschlagen oder empfehlen, damit wir besser zusammenarbeiten können. Daran müssen Sie sich aber niemals halten. Sie haben das letzte Wort.
Das ist nicht der wesentliche Grund. Uns geht es vor allem um persönliche Freiheit. Wir möchten den besten Leuten die Möglichkeit bieten, für und mit uns zu arbeiten. Auch wenn man das in Bayern nicht gerne hört: Es kann passieren, dass die besten Leute nicht in München leben möchten, sondern in der Lüneburger Heide, in Jena, Bangkok oder auf La Palma. Wer dort die besten Leistungen bringt, soll das für uns tun können. Unsere Organisation macht das ohne Weiteres möglich. Sie brauchen nur einen einigermaßen schnellen Internetzugang.
Selbstverständlich. Wer effizient arbeitet, kann auch in wenig Zeit viel erreichen. Deshalb sind wir offen für jede Form flexibler Arbeitsmodelle. Dazu gehören natürlich auch Elternzeiten und andere Formen bezahlter und unbezahlter Auszeiten.
Ja. Ganz egal, was Sie hier tun - mit (Informations-)Technik müssen Sie sich auskennen.
Jeden Monat Neuigkeiten, Insiderwissen und Best Practices für IT-Unternehmen – ganz entspannt!

Wir verwenden Cookies zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens. Diese Analyse erfolgt anonymisiert mit Hilfe des Tools "Google Analytics". Mehr dazu erfahren oder Akzeptieren