Das machen wir als Arbeitgeber anders als andere Kanzleien

Wie stellen Sie sich die perfekte Kanzlei vor? Mit Aktenbergen, Krawattenzwang und dicht an dicht gedrängten Schreibtischen? In meinen vier Jahren als Anwalt in einer Großkanzlei durfte ich einige Erfahrungen in diese Richtung sammeln. Vieles hat mir in dieser Zeit sehr gefallen, aber ich habe auch gemerkt, was ich als Chef anders machen möchte. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, was comp/lex als Arbeitgeber von den meisten Kanzleien unterscheidet – und wie Sie als Teil der comp/lex Familie davon profitieren können.


Sie möchten auch in kurzer Zeit viel im Job bewegen und gleichzeitig für Ihre Familie da sein? Dann bewerben Sie sich bei uns als:
Rechtsanwältin im IT- und Datenschutzrecht (m/w/d) in Teilzeit
Head of Operations (m/w/d) in Teilzeit
Team-Managerin (m/w/d) in Teilzeit


Den Großen ein Schnippchen schlagen!

Welchen Bild von Großkanzleien haben Sie im Kopf? Dass Großkanzleien oft tolle Arbeit leisten, steht für mich außer Frage. Aber den größten Nutzen haben Großkanzleien für große Unternehmen – für kleine und mittelständische Unternehmen sind Großkanzleien schlichtweg der falsche Ansprechpartner. Das hat mehrere Gründe: Zum einen müssen Großkanzleien viel weniger auf Effizienz achten als kleinere Unternehmen. Zum anderen bleibt bei Großkanzleien die persönliche Beziehung zu Mandanten zwangsläufig auf der Strecke.

Weil Effizienz und persönliche Beziehungen für viele kleinere Unternehmen überlebenswichtig sind, haben sie bei rechtlicher Beratung oft das Nachsehen. Das finde ich sehr schade, weil viele kleine Unternehmen sehr viel Herzblut in ihre tollen Produkte stecken. Damit kleine Unternehmen den „Großen“ rechtlich in nichts nachstehen (und ihnen sogar ein Schnippchen schlagen können), muss sich also an der Beziehung zwischen Kanzlei und Unternehmen etwas ändern. Doch dazu muss sich zuerst die Kanzlei als Arbeitgeber wandeln… Das will ich als Chef erreichen.

„Viel hilft viel“ stimmt nicht immer

Bestimmt kennen Sie diesen Glaubenssatz: Wer viel erreichen will, muss viel Zeit investieren – 40 Stunden/Woche Minimum! Dieses Mantra herrscht auch in Großkanzleien vor. Viel Arbeitszeit und viel Anwesenheit machen demnach die Beratung besser – aber natürlich auch teurer.

Meinen Kindern verdanke ich die Erkenntnis, dass es nicht darauf ankommt, wie lange man arbeitet, sondern auf welche Weise. Denn je länger ich Vater bin, um so weniger Wochenstunden stecke ich bewusst in meine Arbeit. Zeit mit der Familie finde ich einfach viel wichtiger und schöner! Anfangs hat mich das aber auch ein wenig frustriert. Doch mir ist aufgefallen, dass ich mit der Zeit immer effizienter und besser gearbeitet habe – sehr zum Wohle meiner stetig wachsenden Kanzlei.

Deshalb sind mir Ergebnisse viel wichtiger als Arbeitszeiten. Für unsere Mandanten heißt das, dass wir sehr viele Leistungen pauschal abrechnen, statt nach Aufwand. Als Arbeitgeber bedeutet das, dass wir vorrangig auf Teilzeit setzen und dass es bei uns keine Vorgaben zu „billable hours“ gibt. So möchte ich mein Team dazu bewegen, auch in wenig Zeit tolle Ergebnisse zu erzielen – und die verbleibende Zeit den wichtigen Dingen im Leben zu widmen.

Viel Lebenszeit geht auch verloren, wenn man jeden Tag in die Arbeit und zurück pendelt. Diese Zeit wäre viel besser in Familie und Freizeit investiert. Von Anwesenheitspflicht halte ich deshalb nichts. Als Teil der comp/lex Familie können Sie daher arbeiten, wo Sie wollen: In unserem Büro in München, bei sich zuhause, auf Reisen oder in einem angemieteten Büro in Ihrer Nähe – eben dort, wo Sie optimale Ergebnisse für Ihre Karriere und für Ihr Leben erzielen können.

Auf die richtige Ausstattung kommt es an

Wie stellen Sie sich den typischen Schreibtisch eines Anwalts vor? Wahrscheinlich liegt darauf das neueste iPhone (da bekenne ich mich schuldig) – und daneben ein Stapel von Papierakten. Solche Papierberge rauben viel Zeit, erzwingen physische Anwesenheit und erschweren die Organisation (und sind nicht gerade umweltschonend). Diese Ineffizienz möchte ich mit unserem (fast) papierlosen Büro vermeiden: Als Arbeitgeber läuft bei uns fast alles digital und möglichst automatisiert – dank smarter Tools und Prozesse.

Und auch im „real life“ brauchen wir die richtige Ausstattung für optimale Ergebnisse. Bei comp/lex können Sie deshalb alles erwarten, was zum idealen Arbeitsplatz dazugehört: leistungsfähige Arbeitsgeräte, individuelle Erleichterungen für den Arbeitsweg, viel Teamarbeit (das gilt auch im Home Office), Snacks und Getränke im Büro, sowie ein monatliches Zeit-für-Dich-Budget, um sich immer wieder etwas Gutes zu tun. So möchte ich dafür sorgen, dass wir als Team unsere Zeit optimal für unsere Karriere und unser Leben nutzen.

Anwälte sind auch nur Menschen

Kennen Sie das Gefühl vieler Menschen, weder der Familie noch der Arbeit wirklich gerecht werden zu können? Wenn sich Lebensziele und Karriereziele gegenseitig behindern, führt das oft zu Frustration. Selbst wir Anwälte sind eben keine Rechts-Roboter, die sich nach 17 Uhr einfach ausschalten lassen. Damit sich unsere Arbeit und unser Leben optimal verbinden lassen, müssen wir uns gegenseitig (und auch uns selbst) als Menschen wahrnehmen. So können wir auf persönliche Ziele Rücksicht nehmen und als Team an einem Strang ziehen.

Und auch gegenüber unseren Mandanten zeigen wir uns von unserer menschlichen Seite: Jedes anwaltliche Mitglied der com/lex Familie steht in direktem Kontakt zu seinen Mandanten, manchmal auch jahrelang. So können wir unsere Mandanten persönlich und individuell beraten und von der Startup-Phase bis zur professionellen rechtlichen Aufstellung begleiten. Daher gibt es bei uns als Arbeitgeber keine reinen „back office“ Anwälte und auch freie Mitarbeit ist bei uns eher die Ausnahme.

Damit wir unsere Ziele als Kanzlei und als Menschen immer wieder erreichen, wollen wir kontinuierlich wachsen – persönlich und als Team. Persönlich schaffen wir das durch individuelles Coaching und Mentoring, durch viel Freiheit und eigenverantwortliches Arbeiten, sowie durch die sehr abwechslungsreiche Zusammenarbeit mit vielen tollen kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen. Als Team wollen wir wachsen, indem wir tollen Menschen einen tollen Arbeitsplatz bieten.

Das können Sie von comp/lex als Arbeitgeber erwarten

  • Als Teil der comp/lex Familie sind Sie der ideale Ansprechpartner für tolle IT-KMU und helfen ihnen, den „Großen“ ein Schnippchen zu schlagen.
  • Bei comp/lex gehen Ihre Karriere und Ihre Lebensziele Hand in Hand, statt sich gegenseitig im Weg zu stehen.
  • Sie müssen sich nicht mehr durch Vollzeit, Anwesenheitspflicht und „billable hours“ quälen, sondern können sich ganz auf Ihre Ergebnisse fokussieren – wann und wo Sie wollen.
  • Wir sorgen für die richtige Ausstattung (digital und im „real life“), dank der Sie Ihre Lebenszeit optimal für Ihre Karriere und für sich selbst nutzen können.
  • Wir nehmen uns und unsere Mandanten als Menschen wahr und wollen stetig wachsen – persönlich und als Team.

Sind Sie dabei?

Na, was meinen Sie: Würden Sie bei comp/lex die Anwesenheitspflicht und „billable hours“ einer Großkanzlei schmerzlich vermissen? Oder könnten Sie als Teil der comp/lex Familie endlich Ihre Karriere mit Ihren Lebenszielen verbinden? Finden Sie es heraus und bewerben Sie sich bei uns als…

Wir freuen uns auf Sie!


Ihr Ansprechpartner


Themen:

Ähnliche Artikel: